Vielfalt Studienabbrecher, Internationals, Migranten und Azubis

Ein bisschen Rebel steckt auch noch heute in der Jugend

Auf der einen Seite die Quote – auf der anderen Seite der immer enger werdende Fachkräftemarkt und der strategische Wettbewerbsvorteil: es gibt viele Gründe, warum sich vermehrt Unternehmen mit dem Thema Vielfalt beschäftigen (müssen).

Viele junge Leute streben nach Selbstverwirklichung und Mitbestimmungsrecht
Viele junge Leute streben nach Selbstverwirklichung und Mitbestimmungsrecht

Doch: sind Studienabbrecher die besseren Azubis? Bei Einstellungen von Menschen mit Behinderungen – auf welche Ausfallzeiten muss sich das Unternehmen realistisch einstellen? Welche Bedingungen müssen für eine erfolgreiche Integration von Menschen mit Einwanderungsgeschichte erfüllt werden? Und was heißt das schlussendlich für die Ausbildung?

Projektorientierte Ansätze bringen bei jungen Menschen mehr

Die Gewobag hat im Jahr 2009/10 ihre Strategie bei der Ausbildung verändert: zum einen werden vermehrt junge Menschen mit Einwanderungsgeschichte in die Ausbildung gebracht und zum anderen wurde ein projektorientierter Ansatz entwickelt. An die Erfahrungen mit zuletzt über 30% Auszubildenden mit Migrationshintergrund schließt im Jahr 2016 ein Pilotprojekt zur Integration Geflüchteter in die Ausbildung an.

Ein bisschen Rebel steckt auch noch heute in der Jugend
Ein bisschen Rebel steckt auch noch heute in der Jugend

Stupide Theorie und lernen weil man lernen muss reicht nicht mehr aus

Durch die Unterzeichnung der Charta der Vielfalt sowie die Entwicklung des Gewobag-Leitmottos „Die ganze Vielfalt“ Berlins liegt der Augenmerk aber nicht nur auf dem Schwerpunkt der Migration. Vielfalt bedeutet eben auch vielfältige Mitarbeiterstrukturen im Hinblick auf die Persönlichkeitsaspekte wie Geschlecht; ethnische Zugehörigkeit und/oder Hautfarbe; Lebensalter; Behinderung; Religion/Weltanschauung; sexuelle Identität; soziale Herkunft/sozialer Status.

Es geht vielen jungen Menschen um Selbstverwirklichung

Unternehmen übernehmen in den gesellschaftlichen Veränderungsprozessen eine wichtige Rolle, jedoch geht es bei einem erfolgreichen Vielfalts-Management nicht nur um einen sozialen Anstrich, sondern auch um ökonomische Ziele. Die Umsetzung der Maßnahmen ist ein Langzeitprozess, der mit einer Sensibilisierung der Mitarbeiter durch Diversity-Schulungen erst beginnt.   

Brandy Beatles Complete – Wir hoffen dieser Beitrag hat euch gefallen und Ihr freut euch auf den nächsten!

Eure Judd!